ISE Thassos/Griechenland Fluck
ISE Thassos/Griechenland Fluck

Unsere Projektarbeit: Arbeiten, Lernen, Fördern (ALF)

<p style="text-align:justify"

 

Unsere Projektarbeit „ALF“ unterteilt sich auf drei Hauptgebiete, nämlich der Arbeit, dem Lernen und dem Fördern.

 

 

Arbeiten

 

Wichtige Bestandteile des pädagogischen Konzepts sind eine Reihe von Arbeiten, bei denen die Jugendlichen sich als selbstwirksam erfahren können.

Als erste Stufe beteiligen wir sie an täglichen Aufgaben, deren unmittelbarer Sinn und Zweck für die Jugendlichen leicht einsichtig und begreifbar ist. So muss z.B. für Holzvorrat gesorgt werden, damit wir Heizung und Warmwasser haben, die tägliche Versorgung der Tiere, Gartenpflege, womit wir uns zu einem gewissen Teil selbst versorgen. Damit bekommen die Jugendlichen die Chance, direkt den Sinn, aber auch den Erfolg ihrer Arbeit zu erfahren.

Den Jugendlichen werden handwerkliche Fähigkeiten vermittelt. Bei Umbaumaßnahmen am und im Haus werden die Jugendlichen mit eingebunden. Hier werden ihnen praktische, handwerkliche Fähigkeiten wie Fliesen legen, Holzarbeiten, Verputzen von Wänden, Holzböden legen und Vieles mehr vermittelt. Da Herr Jürgen Fluck in einem seiner Erstberufe ein Handwerk erlernt hat, erfolgen diese Arbeiten unter fachlicher Anleitung. 

 

Schauen sie auch unten stehenden Link an und lesen sie den Bericht "Zwischen Cistus und Throumba"

www.weinserien.de/news/

 

Lernen

 

Hauptaugenmerk gilt natürlich der schulischen Ausbildung!

 

Seit vielen Jahren arbeiten wir sehr eng und äußerst erfolgreich mit der „Flex-Fernschule“ des Caritasverbandes in Breisach/Oberrimsingen zusammen. Jugendlichen, die aus den verschiedensten Gründen nicht in der Lage sind eine „normale“ Schule zu besuchen, bieten wir somit die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss auf diesem Wege zu erlangen. Die Beschulung erfolgt täglich, außer an den Wochenenden,  durch die Pädagogen in einem eigens dafür vorgesehenen und ausgestatteten Raum.

Die Lernzeit der Flex-Fernschule ist im Alltag unseres Hauses besonders gewichtet. Ist doch die Meinung der Schule auch ein Feedback für unsere Tätigkeit. Für die Betreuten steht ein Computer zum Lernen zur Verfügung.

Da das Flex Fernschulprogramm sehr komplex ist, würden wir sie gerne im Vorstellungsgesrpäch gesondert über diese einzigartige Form der Beschulung informieren. Unter den "Links" finden sie aber auch zusätzlich einen Link der Flex Fernschule, der ihnen vorab die Möglichkeit bietet, sich über dieses Thema zu informieren.

Die Flex Fernschule ist eine reine Schule der Erziehungshilfe. Besonders geeignet ist diese Form der Beschulung für ADHS erkrankte und seelisch behinderte Jugendliche, da hier, durch die Beschulungsart, individuell auf den Jugendlichen eingegangen wird.

 

 

Rückblick und Evaluation

 

Seit über 10 jahren arbeiten wir als privater Träger der Jugendhilfe mit der Flex-Fernschule des Caritasverbandes in Oberrimsingen sehr eng zusammen und haben in dieser Zeit ausschließlich positive Erfahrungen sammeln können. In dieser Zeit haben viele Jugendliche, die in unserer Einrichtung untergebracht waren, ihren Hauptschulabschluss bei der Flex-Fernschule absolvieren können und darauf aufbauend eine Ausbildung begonnen und abgeschlossen.

Alle Jugendlichen, die je von uns Flex-fernbeschult wurden, haben das Ziel "Hauptschulabschluss" erreicht.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Flex-Fernschule in Oberrimsingen, für die stets gute Zusammenarbeit bedanken. 

Nachfolgend die Namen und der Notendurchschnitt der Flex-Schüler unserer Einrichtung der letzten drei Jahre, die als unbeschulbar eingestuft wurden:

 

Janine           2,0  galt als unbeschulbar

Luise             1,8  galt als unbeschulbar

Viktor            2,4  galt als unbeschulbar und war erst drei Jahre in Deutschland

Philipp          2,2  galt als unbeschulbar

Marc Andre  1,6 galt als unbeschulbar

 

 

 

Fördern

 

Neben der schon explizit erwähnten Förderung im Verselbständigungsbereich, erfahren die bei uns untergebrachten Jugendlichen weitere Förderung im Rahmen der erlebnispädagogischen Freizeitgestaltung.

Hier bieten wir unseren Jugendlichen Radtouren, Mountainbiking, Bergtouren mit Übernachtung in der freien Natur, Schwimmen, Zeltwochenenden, Schwimmen, Tauchen, Schnorcheln, Fischen, mehrtägige Inselrundfahrten mit dem eigenen Boot, Survival Training auf einer abgelegenen Insel, Klettern und viele Dinge im kreativen Bereich als Gemeinschaftsunternehmungen an.

In erlebnispädagogisch ausgerichteten Wochenend- und Ferienmaßnahmen, werden Jugendliche behutsam an ihre Grenzen geführt, ohne diese zu überschreiten.

Hier können unsere Jugendlichen zusammen mit uns Dinge erleben, die im Alltag nur selten erfahrbar sind. Für uns stehen während der Freizeit Aspekte wie z.B. das Erlernen eines guten Sozialverhaltens, das „Füreinander einstehen“, das „Sich Aufeinander verlassen können“, sowie das Erleben eines „Wir Gefühls“ im Vordergrund. Des Weiteren wollen wir mit diesen Maßnahmen erreichen, dass unsere Jugendlichen sich realistische Ziele setzen und diese durch Kraft, eigenen Willen, Selbstüberwindung und unserer Unterstützung, umsetzen und erreichen.

So werden die angebotenen erlebnispädagogischen Unternehmungen mit zunehmender Unterbringungszeit „anspruchsvoller“. Mit einer Pädagogik der kleinen Schritte und dem Setzen nahe liegender Ziele, versuchen wir den Jugendlichen Erfolgserlebnisse zu vermitteln und sie an weitergehende Ziele heranzuführen.

Hier finden Sie uns

ISE Thassos/Griechenland Fluck
64010 Prinos

Thassos Griechenland

Kontakt

Rufen Sie uns an unter:

+30 2593 110210 FN Fluck

+49152 07959914 Mobil Hr. Fluck

 

Email: Jurgfluck@aol.com

www.jugendhilfe-fluck.de

 

Jugendhilfe Fluck

Siedlerstraße 1

87509 Immenstadt im Allgäu

08323 2069514

 

Träger der Maßnahme:

Kids24 GmbH

Michael Ohnesorg

Tilsiter Straße 20

87439 Kempten

Tel.: 0831 69719110

Email; 

 welcome@kids24.org

 
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© ISE Thassos/Griechenland Fluck. Wir machen darauf aufmerksam, dass der schriftliche Inhalt der Seiten urheberrechtlich geschützt und Eigentum der "Jugendhilfe Fluck" ist und dieser nur für private Zwecke genutzt werden darf. Verstöße gegen das Urheberrecht für gewerbliche Zwecke werden gerichtlich angezeigt und verfolgt.