ISE Thassos/Griechenland Fluck
ISE Thassos/Griechenland Fluck

Verselbständigung

Die Organisation, Versorgung und Gestaltung des Alltags stellt Anforderungen an die bei uns untergebrachten Jugendlichen. Um hier nicht zu überfordern, muss in aller Regel gefördert werden. Hier sind in nicht unerheblichem Maße die Betreuer der ISE-Stelle gefragt. Wenn eingangs von Erziehungszielen die Rede war, gehört die lebenspraktische Erziehung unbedingt dazu. Wir wollen, dass die bei uns untergebrachten Jugendlichen nicht in die Unselbständigkeit entlassen werden, sondern dass sie später handlungskompetent auftreten können. Dazu bedürfen sie lebenspraktischer Fähigkeiten, die sie unter günstigen Bedingungen, nämlich unter unserer Beteiligung und Anleitung, in der Jugendwohngruppe ausprobieren, abschauen, erlernen und erfahren können. Wenn auch nicht alle, so seien hier einige genannt:

 

  • Bankkonten anlegen und angemessen führen

  • Kleidung in Ordnung halten (waschen, bügeln, nähen)

  • Gesundheitspflege und Verhalten bei Krankheiten (insbesondere gegenüber dem Arbeitgeber)

  • Sich angemessen zu verschiedenen Anlässen kleiden

  • Ordnung

  • Sauberkeit und allgemeine Hygiene

  • Die Bedienung von Haushaltsgeräten

  • Durchführen kleinerer Reparaturen

  • Richtig und sparsam einkaufen

  • Einteilung von Geldern

  • Nahrungszubereitung für sich und andere

  • Kenntnisse von gesetzlichen Bestimmungen und die damit verbundene politische Orientierung

  • Das Ausfüllen von Formularen

  • Richtiges Verbraucherverhalten bei Einkäufen also Preisvergleich > was ist Qualität und Quantität

  • Wie reklamiere ich etwas

  • Allgemein wissen wie Koffer gepackt werden, Briefe geschrieben und richtig adressiert werden, wie bewerbe ich mich richtig,

  • Öffentliche Gebäude besuchen

  • Verhalten in einem Restaurant

  • Selbständig reisen

  • Das Lesen der Tageszeitung

  • Beschaffung wichtiger Papier wie Lohnsteuerkarte, Impfpass, Personalausweis und Reisepass

  • Beantragen von Geldern etc. etc.

 

 

Die methodische Vermittlung von lebenspraktischen Informationen nimmt in der täglichen Arbeit einen breiten Raum ein. Der Jugendliche ist hier täglich gefordert. Unter unseren Rahmenbedingungen ist Lebenspraxis nicht nur Ziel sondern auch Mittel der Erziehung zum Leben im späteren eigenen Haushalt. Nicht zuletzt belegen unsere Erfahrungen, dass man als Betreuer Anerkennung findet und schneller Beziehungspartner des Jugendlichen wird, wenn er nicht bloß erzieht, schreibt, abrechnet, bucht und verwaltet, sondern wenn der Pädagoge mit dem Jugendlichen zusammen, und dies ist uns in unserer täglichen Arbeit in der ISE-gruppe besonders wichtig, hauswirtschaftliche, handwerkliche, kreative, also für den Jugendlichen direkt erfahrbare „ehrliche“ Arbeit, verrichtet. Allerdings besteht zwischen verbaler Einflussnahme und praktischem Handeln eine dialektische Beziehung; man kann das Eine nicht tun, ohne das Andere zu lassen. Deshalb eignen sich lebenspraktische Tätigkeiten besonders gut, dem Jugendlichen Grenzen, Normen, Einstellungen und Verhaltensweisen über die gemeinsame Tätigkeit zu vermitteln.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© ISE Thassos/Griechenland Fluck. Wir machen darauf aufmerksam, dass der schriftliche Inhalt der Seiten urheberrechtlich geschützt und Eigentum der "Jugendhilfe Fluck" ist und dieser nur für private Zwecke genutzt werden darf. Verstöße gegen das Urheberrecht für gewerbliche Zwecke werden gerichtlich angezeigt und verfolgt.